Dienstag, 18. März 2014

Die Top 5 der härtesten Kriegsfilme

Die härtesten Kriegsfilme - TOP 5

Eine Spezialeinheit der US-Armee gerät auf einer Sondermission in Afghanistan in einen tödlichen Hinterhalt. Hart, schonungslos und in Bildern, denen sich emotional niemand entziehen kann, zeigt Lone Survivor (Kinostart: 20. März 2014) den Kampf um Leben und Tod zwischen den US-Soldaten und einer Taliban-Übermacht. Am Ende wird nur ein Mitglied der US-Kampfeinheit den Konflikt überleben… Lone Survivor ist ein packender Kriegsfilm und zeigt unverblümt, fast wie aus der Ich-Perspektive, die Schrecken eines Krieges, der nicht gewonnen werden kann. Damit stellt er sich in die Tradition der härtesten Kriegsfilme aus Hollywood. Hier ein paar der mitreißendsten Filme des Genres.

Der Soldat James Ryan (1998)
Steven Spielbergs Der Soldat James Ryan von 1998 gilt als Meilenstein in der Geschichte der Kriegsfilme. Selten wurden Kriegsszenen bis dato so detailliert und realistisch dargestellt wie etwa die Landung der Alliierten in der Normandie am „D-Day“. Die Geschichte um die Rettung des jungen Soldaten James Ryan (Matt Damon) erhielt fünf Oscars und wird aus der Sicht der Soldaten geschildert. Im Mittelpunkt steht hier Captain John H. Miller (), der die Mission leitet und sich vielen moralischen und lebensentscheidenden Fragen zu stellen hat. Ein Must-See für jeden Action- und Kriegsfilmliebhaber!  

Black Hawk Down (2001)
Somalia, Ostafrika, Oktober 1993: Es herrscht Bürgerkrieg im Land. Als die amerikanischen Spezialeinheiten erfahren, dass ein Treffen wichtiger Ratsmitglieder des Warlords Mohammed Farah Aidid in Mogadischu ansteht, wird beschlossen, diese zu verhaften, um die Unruhen zu stoppen. Jedoch misslingt die Operation gewaltig, denn die Miliz schlägt stärker zurück als erwartet. Als ein Black Hawk abgeschossen wird, kämpfen die überlebenden amerikanischen Soldaten um ihr Leben - und sehen sich einer mächtigen Übermacht gegenüber. Der von Starregisseur Ridley Scott inszenierte Film mit Josh Hartnett, , Sam Shepard und wurde mit 2 Oscars ausgezeichnet.

Platoon (1986)
Er galt zu seiner Zeit als der realistischste Film über den Vietnamkrieg: Platoon. Regisseur , der selber in Vietnam gedient hatte, gelang es aufzuzeigen, was der Krieg mit den Menschen macht. Als der junge Collegeabbrecher Chris Taylor () sich freiwillig zum Militäreinsatz in Vietnam meldet, ahnt er noch nichts von dem, was auf ihn zukommt: Die erhoffte Kameradschaft ist nicht zu spüren, stattdessen wird ordentlich nach unten getreten. Nicht nur die Vietcong sind die Feinde der Soldaten: auch sie selbst verfeinden sich. Platoon wurde mit vier Oscars ausgezeichnet und ist bis heute der dritterfolgreichste Film, der sich mit dem Thema Vietnamkrieg auseinandersetzt.

Die jahrelange Suche der Vereinigten Staaten nach Osama bin Laden bildet den Rahmen für Zero Dark Thirty. Im Mittelpunkt steht die junge CIA-Analytikerin Maya (), die 2003 nach Pakistan verlegt wird, wo sie mit dem CIA-Agenten Dan () nach dem Aufenthaltsort des al-Quaida-Anführers sucht. Zunächst von den Foltermethoden Dans angewidert, die dieser an einem Gefangenen anwendet, nutzt auch sie bald verschiedenste Techniken, um an Informationen zu gelangen. Es dauert mehrere Jahre, in denen weitere Terroranschläge die Welt erschüttern,  bis eine ernsthafte Spur zu bin Ladens möglichem Aufenthaltsort führen. Tatsächlich und entgegen vieler Vermutungen befindet bin Laden sich tatsächlich an diesem Ort und kann von den Navy SEALs getötet werden. Der Film wurde vor allem für die neutrale Position der Filmemacher und die realistische Darstellung hoch gelobt und mit einem Oscar ausgezeichnet.

Auch Lone Survivor beruht auf einer wahren Begebenheit, und nicht nur das: Die Geschichte wurde vom einzigen Überlebenden der damaligen Mission, Marcus Luttrell, niedergeschrieben und mit , , und verfilmt. Die vier Elitesoldaten haben die Aufgabe, ein afghanisches Dorf zu beobachten, in dem sich ein ranghoher Taliban aufhalten soll. Allerdings werden sie entdeckt und müssen sich gegen eine Übermacht von Taliban verteidigen, die das Gelände viel besser kennen als sie selbst. Hilfe kann nicht angefordert werden und die Lage scheint aussichtslos, jedoch treibt die Kameradschaft der Vier die Soldaten voran. Lone Survivor überzeugt durch seine intensiven Kampfszenen und das eindrucksvolle Spiel der vier Hauptdarsteller, die eine lange Zeit bei den Soldaten ins Training gegangen sind. Absolut sehenswert!

Lone Survivor startet im Verleih von SquareOne Entertainment und Universum Film am 20. März 2014 in den deutschen Kinos.

Über den Film: Afghanistan 2005: Vier Soldaten der US-Spezialeinheit Navy SEALs werden mit der Aufgabe, den Aufenthaltsort eines führenden Taliban-Kämpfers zu verifizieren, auf eine Beobachtungsmission in die Berge der afghanischen Provinz Kunar entsendet. Als die Männer bei ihrem Einsatz eine folgenschwere moralische Entscheidung treffen müssen, überschlagen sich die Ereignisse: Kommunikativ abgeschnitten von ihrer Einheit sehen sich die Soldaten innerhalb kürzester Zeit einer Übermacht von Taliban-Kämpfern gegenüber. Ohne jede Fluchtmöglichkeit müssen sie sich in dem unwegsamen Gebiet der Berge Afghanistans einem schier aussichtslosen Kampf stellen, der sie nicht nur physisch, sondern auch mental an die Grenzen des menschlich Erträglichen führt…


Facebook: www.facebook.com/lonesurvivor.derfilm
Offizielle Website: www.lone-survivor.de

Quelle: VOLL:KONTAKT – Büro für Onlinekommunikation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen