Donnerstag, 8. Mai 2014

Dritte Person

IMDb | OFDb | Kinostart: 04.12.2014
Blu-ray (DE): 09.04.2015
Originaltitel: Third Person
Genre: Drama, Romanze
Freigegeben ab (Jahre): 12
Laufzeit: 2 Std., 17 Min.
Produktion: USA 2013
Regie: Paul Haggis
Budget: -
Verleih: © Sony Pictures Releasing
Um sein neuestes Buch fertigzustellen, hat sich der Pulitzer-Preis-gekrönte Schriftsteller Michael () in einer Suite eines Pariser Hotels eingenistet. Nach der kürzlichen Trennung von seiner Frau Elaine () hat er nun eine leidenschaftliche Affäre mit Anna (), einer ambitionierten Jungjournalistin, die selbst auch Romane schreiben und veröffentlichen möchte.

Zur gleichen Zeit hält sich der zwielichtige amerikanische Geschäftsmann Scott () in Italien auf - mit der Absicht, die Designs einiger Modehäuser zu stehlen. Weil Scott italienisches Essen hasst, begibt er sich auf der Suche nach kulinarisch Vertrautem in das „Café Americano“ und trifft dort auf Monika (), eine wunderschöne Roma, welche sich auf ein baldiges Wiedersehen mit ihrer kleinen Tochter freut. Als ihr das Geld gestohlen wird, das sie gespart hatte, um den Entführer ihrer Tochter zu bezahlen, sieht Scott sich veranlasst, Monika zu helfen. Gemeinsam machen sie sich auf in eine gefährliche Stadt im Süden Italiens - und langsam beginnt Scott zu ahnen, dass er zum Opfer einer ausgeklügelten Betrügerei geworden sein könnte.

Zwischen der ehemaligen Soap-Darstellerin Julia () und ihrem Ex-Ehemann Rick (), einem New Yorker Künstler, tobt unterdessen ein Sorgerechtsstreit um ihren sechsjährigen Sohn. Völlig auf sich allein gestellt und die enormen Prozesskosten im Nacken, bleibt Julia nichts anderes übrig, als eine Anstellung als Dienstmädchen in genau jenem Luxushotel anzunehmen, das sie zuvor oft und gern als Gast betreten hatte. Dank ihrer Anwältin Theresa () bietet sich Julia noch eine letzte Chance, das Gericht von ihrem Standpunkt zu überzeugen und ihr geliebtes Kind zurückzugewinnen. Ricks aktuelle Freundin Sam (Loan Chabanol) verfolgt den Streit derweil als mitfühlende Beobachterin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen