Samstag, 16. August 2014

Gamescom 2014 in Köln: Auch am Tag 3 ist MyKinoTrailer Live dabei


Tag 3 Freitag (15.08.2014)

Evolve

Zu Evolve haben wir ja bereits etwas geschrieben, allerdings ist es uns ein Bedürfnis nach der Präsentation bei 2K noch mal auf dieses Spiel einzugehen. Wir schrieben in unserem letzten Bericht (Tag 2), von den vier verschiedenen Jäger-Klassen (Assault, Medic, Support und Trapper), zusätzlich wird jede dieser Klassen durch zwei sehr unterschiedliche Charaktere vertreten, welche man vor Spiel-Start auswählen kann - das ergibt 16 Varianten, wie das Team gestaltet ist und laut 2K wird es noch für jede Klasse einen weiteren einzigartigen Hunter geben, was die Variationsmöglichkeiten im Team auf 81 erhöht. Was wir heute erfahren durften, ist dass durch diese unterschiedliche Zusammenstellung des Hunter-Teams auch ein sehr unterschiedliches Spielgefühl entsteht. Wählt zum Bespiel der Trapper „Maggie und Daisy“ beeilt sich das gesamte Team Daisy, dem Spür“Hund“, zu folgen. Wählt der Trapper „Griffin“, platziert dieser „Sound Spikes“ auf der Map, die Alarm schlagen falls sich das Monster nähert, dadurch ist ein taktischeres Vorgehen notwendig.
Neben „Goliath“ der Felsbrocken werfenden, Feuer spuckenden Echse und „Krake“ dem cthulhoiden, fliegenden Oktopus, wird ein weiteres Monster dazukommen sowie über ein Dutzend Maps und viele Spielmodi.

Ab dem 10. Februar 2015 können wir endlich bei Steam, PS4 und Xbox One auf Monsterjagd gehen!


Borderlands The Pre-Sequel

Wir hatten heute das Vergnügen einen ausgedehnten Termin bei 2K wahrzunehmen, welche Publisher von "Borderlands The Pre-Sequel" (Evolve) sind.
In einer witzigen Präsentation wurden wir über die Story, die Charaktere und den zugegeben "eigenartigen" Namen des Spiels Informiert.
Die Story des neuen Borderlands spielt zwischen dem ersten und zweiten Teil, ist also Prequel für Borderlands 2 und Sequel für Borderlands.
Wir befinden uns auf dem Mond von Pandora der von der Umgebung so ziemlich das Gegenteil des Heimatplaneten darstellt.
Für euch haben wir die Wichtigsten Innovationen kurz zusammengefasst:
Eine Neuerung ist zum Einen, dass in der Eiswüste eine geringere Schwerkraft herrscht welches uns starke Sprungattacken erlaubt. Zum Anderen gibt es auf dem Mond keinen Sauerstoff, dies macht ein neues Ausrüstungsteil nützlich das uns mit O² versorgt, ausweichen ermöglicht und uns noch höher springen lässt. Sind wir bereit etwas von dem kostbaren Gut zu opfern, können wir in der Luft einen Gravity Slam auf unsere Feinde am Boden starten, der mit manchen Klassen im Skill-Tree ausgebaut werden kann und immensen Schaden verursacht.
Außerdem wird es nun Laser-Waffen geben und eine neue Schadensart, die Cryo-Munition, welche Feinde gefrieren lässt. Sind die Feinde erstmal schockgefroren, ist es ein leichtes sie im Nahkampf oder mit dem neuen Gravity-Slam in tausend Splitter zu zerfetzen.
Eine tolle Neuigkeit ist, dass Claptrap, der kleine Briefkasten aus Episode 1 & 2 , als Charakter spielbar sein wird, die Skills sind an seine spezielle Persönlichkeit angelehnt und bringen entweder das Coop-Spiel zum blühen oder hemmungslose Vernichtung für die Gegner.

Erscheinen wird das Pre-Sequel am 17. Oktober 2014 auf PS 3, Xbox 360 und PC und wird alle Freunde der Borderlands-Serie wie gewohnt prima unterhalten.


Exkurs: Playstation 4 Controller

Da wir selbst bisher noch nicht so häufig die Gelegenheit hatten einen PS4 Controller in Händen zu halten und wir uns dachten, dass es einigen Anderen ähnlich geht, wollten wir die Gunst der Stunde nutzen während wir auf unseren nächsten Termin bei Ubisoft warten und ein wenig unsere Eindrücke zu Sonys neuestem Eingabegerät mitteilen.
Erstmal zu den Fakten, der PS4-Controller ist etwas größer und schwerer als der PS3-Controller, liegt aber meiner Meinung nach sehr gut in der Hand und ist auf der Unterseite beschichtet um optimalen Grip zu ermöglichen.
Start und Select-Buttons gibt es bei dem PS4-Controller nicht mehr, stattdessen gibt einen „Options“-Button für weitere Optionen im Spiel und einen „Share“-Button um Screenshots oder Videos direkt in Social-Media zu posten. Zusätzlich befindet sich in der Mitte des Controller nun ein kleines Touch-Pad, welches mit einem Druck auch als Taste fungiert und in den Controller ist ein Lautsprecher und eine Audio-Buchse integriert.
Die in meinen Augen wichtigste Veränderung ist die der Analog-Sticks und hinteren Trigger bei denen die Wölbung von konvex zu konkav geändert wurde. Somit sind die Sticks, denen der Xbox recht ähnlich, allerdings waren sie beim Playstation Controller noch etwas kleiner, was mir besser gefällt.

Alles in Allem ist der Playstation 4 Controller meiner Meinung nach der beste Playstation Controller. Klassisches Design aber kompromissbereit, ein paar Details geändert.

Weiterlesen auf Seite 2

Kommentare:

  1. Das mit dem Minilautsprecher im Controller finde ich cool. Kann man dann auch direkt am Kontroller Kopfhörer anschließen? Das wäre ja super und man müsste nicht mehr mit einem Kabel an der Konsole verbunden sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist richtig, an der unteren Seite des Controllers zwischen den Griffen befindet sich ein Klinkenstecker-Anschluss für Kopfhörer oder Headset.
      Gruß
      Tim

      Löschen