Samstag, 16. August 2014

Gamescom 2014 in Köln: Auch am Tag 3 ist MyKinoTrailer Live dabei (Teil 2)


Tag 3 Freitag (15.08.2014) Seite 2 (Hier gehts zu Seite 1)


Assassin's Creed Rogue

So, Pause vorbei, weiter geht’s zu Ubisoft um uns eine sehr kurze Präsentation von „Assassin's Creed Rogue“ anzusehen. Aufgrund der Kürze können wir über dieses Spiel leider nur wenig sagen. Ein großes Element dieses Spiels wird wieder der Kampf auf See werden, ob man andere Schiffe zerbombt, rammt oder entert um an sein Ziel zu gelangen bleibt dem Spieler überlassen. Dann wurden uns noch die Möglichkeiten präsentiert mit unterschiedlichen Giften, Gegner per Pfeil zu betäuben oder aggressiv zu machen um sie gegen ihre Freunde anzustacheln, oder Gegner mit einem kleinen Sprengsatz abzulenken.
Nach dem kurzen Eindruck den wir gewonnen haben, wirkte das Spiel sehr kurzweilig, verfügte wie üblich in der Serie über sehr schöne Grafik und bedient sich an dem bewährten Spielkonzept.

Ubisoft bringt das RPG-Adventure Assassin's Creed Rogue pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft, am 11. November 2014, exklusiv für PS3 und Xbox 360 in den Handel.





Batman Arkham Knight

Bei dem Stand von Warner Bros. gibt es eine exklusiv Präsentation die neue Einzelheiten zum Kampfsystem von "Batman Arkham Knight" präsentiert.
Doch zuerst muss mal wieder der Look gelobt werden die "Unreal Engine 4" kommt perfekt zur Geltung. Die Level sind weitläufig, dennoch komplett sichtbar, die Details erreichen einen Schönheitsgrad der seines gleichen sucht und die Beleuchtung und Partikel sind der Current-Generation definitiv würdig.
Ein neues Gadget ist der Batarang-Sensor der uns die Position von z.B. Geiseln in einer minispielartigen Sequenz verrät.

Nun, wie versprochen haben wir die Neuerungen des "Free-Flow-Kampfes" von Batman für euch. Eine Bewegungsfreiheit wie sie noch nicht zusehen war erlaubt Batman vom Gleitflug direkt in die Bodenschächte zu springen und von dort aus dem Hinterhalt bis zu drei Gegner mit dem "Fear Takedown“ Move in einer Bewegung auszuschalten. Außerdem kann man auf eine neue Art und Weise Bösewichte ausschalten, in dem man mit der Umgebung interagiert.
So fliegen munter Die Wachen von Scarecrow in Tische, Kistenstapel oder werden im Stromkasten gegrillt. Batman hat die Kontrolle auf dem Schlachtfeld, das sollte allen klar sein, doch was tun, wenn Panzerdrohnen auf offenem Feld unseren Helden bedrohen?!
*Achselzucken*
Das Batmobil rufen!!! Denn es verfügt nun über eine Fernsteuerung und kann zu jederzeit automatisch zu Batman fahren und ihn einsammeln, doch es geht noch eine Spur krasser. Das Batmobil verfügt nicht nur über "Riotcontrol-Gummigeschosse", die Feinde aus-knocken, sondern kann sofern es sich in der Nähe befindet in die Kampfkombo's integriert werden.
Groß bewerten können wir noch nicht, dazu haben wir zu wenig gesehen, aber was wir gesehen haben sah sehr gut aus und wir freuen uns auf News von Warner und Rocksteady.

Den neuen Teil des Batman Game-Franchises, Batman Arkham Knight, bringt Warner Interactive am 31. Januar 2015 für PC, die PS4 und Xbox One in den Handel.





Lords of the Fallen

#Lordsarecoming Freitag exklusiv Hands On von Deck 13 und CI Games
(kurz zuvor haben wir Eddy und Simon beim Dreh zum Alien-Beitrag getroffen :D)

Die Entwickler von "Deck13" und "City Interactiv" haben für alle Fans der Hardcore Rollenspiele ein Game gemacht, das sich als enorme Herausforderung präsentiert.
Für einige dürften die Parallelen zu der "Dark Souls" Reihe offensichtlich sein, und in der Tat haben einige beliebte Elemente Einzug in Lords of the Fallen erhalten. Neben dem frei zu gestaltenden Charakter, vielen Waffen und Items, lauern an jeder Ecke blutrünstige Schergen die dir nach dem Leben trachten.
Bei diesen Gemeinsamkeiten zu bekannten Hardcore RPGs gibts es auch Unterschiede die von unserem Ansprechpartner von "CI Games" betont werden. Das Spiel "LOF" soll keinen bestrafenden Charakter haben, sondern einen herausfordernden, diese Eigenschaften trennen die Entwicklerteams strickt von einander um dem Spielspaß keinen Dämpfer zu verpassen. Im Gegensatz zu Dark Souls kann man die Checkpoints in einer Stage öfter ansteuern, ohne das Gegner respawnen, es sei denn man stirbt, dann gibts einen Reset. Eine weitere Option ist es seine Erfahrungspunkte am Checkpoint zu Bunkern um bei einem Tod nicht alles aufs Spiel zu setzen. Auch Tode durch die Umgebung wie Fallen und Schluchten sollen im Vergleich zum Genre König seltener eingesetzt werden.
Diese Zugeständnisse für den Spieler werden mit gemeineren Gegnern und deren Moves aufgewogen. Die Challenge liegt im Kampf!
Man merkt also, dass es schwer wird, jedoch nicht unfair. Ich bin sehr gespannt was das Gegner-Design, das trotz super detaillierter Grafik, guten Beleuchtungseffekten, tollen Rüstungen und Waffen (welche leicht an Diabo erinnern), etwas einfallslos wirkt noch zu bieten hat. Die Endgegner sind wirklich unglaublich stark was bestimmte Tricks und Kniffe erfordert, so hat jeder Boss seine eigene Logik die es zu überwinden gilt um eine Chance im Kampf zu haben.
In unserem Fall mussten wir Feuerschalen mit einer Dash-Attacke ausmachen, die der Gegner erst wieder entzündet bevor er sich den Spieler vorknöpft und wenn er sich einer Schale zuwendet haben wir genug Zeit zurückzuschlagen. Dieser Aspekt des Spiels gefällt mir persönlich sehr gut und ich bin gespannt wie die zwölf Bosse und die vielen Elite Gegner der Story funktionieren werden, und ob das Gegner-Design im fertigen Spiel abwechslungsreicher sein wird, als wir es erlebt haben. Wer die Story durchspielt, der darf ein weiteres mal durch die Hölle gehen, auf ihn warten mehr Magiefähigkeiten und wiedermal schwerere Gegner. Einen Onlinemodus, oder eine Koop-Kampagne wird es nicht geben, die Entwickler möchten erst die Resonanz abwarten, sind aber offen für weitere Innovationen.
Leider hat das Spiel trotz Release-Termin am 30. Oktober 2014 noch nicht das Beta Stadium erreicht und braucht noch viel Pflege.
Ich persönlich sehe Potenzial in diesem Spiel, für alle Grafikjunkies und Freunde der Current-Generation Konsolen wird das ein Fest, sofern weiter fleißig gearbeitet wird und das Balancing und einige Bugs in Ordnung gebracht werden.

So Freunde, das war ein anstrengender Tag, wir melden uns morgen noch mal und berichten dann hoffentlich von unseren Eindrücken zu „Bloodborne“!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen