Mittwoch, 3. September 2014

IFA 2014: Tag 1 - Pressekonferenzen von Siemens, Miele, Bosch, Panasonic & Sony direkt vom Messegelände in Berlin

Gerade mal 9:30 Uhr und schon den ersten Bagel von den netten Siemens Mittarbeiterinnen bekommen. Dazu noch leckere Getränke und jetzt noch ein wenig Gedulden bis um 10:00 Uhr die Siemens Pressekonferenz los geht.

Da kommt schon die nächste Dame mit Brezeln und Gläsern gefüllt mit frischen Obst, die wissen wie die Presse zufrieden gestellt wird ;-).

Ich bin jetzt schon geschafft, man unterschätzt doch immer wieder das Gelände und ist der 100 prozentige Überblick aus den Vorjahren wieder verloren, den es meist er nach 2 Tagen auf der Messe gibt, dauert es gefühlte Ewigkeiten von Halle zu Halle. Wird gar nicht so leicht alle Termine einzuhalten, wenn sie ziemlich zeitgleich aufhören und wieder in anderen Hallen beginnen.

Siemens
Die Pressekonferenz war ganz angenehm, nicht zuletzt wegen den netten Begrüßungshäppchen. Die große Neuerung zielt ab auf die Connectivity und damit verbunden natürlich Apps. Welche es ermöglichen, auch beim Backofen die Gradzahl, Startzeit usw. direkt über Mobile Devices steuern zu können. Die Neue Produkt-Reihe IQ 700 bietet ein einheitliches Design, mit großen Glasfronten, design integrierten Handgriffen, etwas dezentem Metall, sowie schöne hochauflösende Farb-LCD Displays, welche der gesamten Haptik den letzten Feinschliff verleihen.

Miele
Getränke gibt es natürlich auch hier, allerdings nichts für den kleinen Hunger zwischendurch. Hätte ich bei Siemens doch lieber noch ein mal mehr zugegriffen :-).

Neue Waschmaschinen und Staubsauer, sowie Verbindungen über Miele@Home werden die Hauptthemen sein. Die Devise lautet energiesparend und mit Konnektivität.

Preise
  • Waschmaschienen ab 2089,- €
  • Staubsauger 489,- €
Laut Miele wird die Nachfrage auf Connectivity nach Voraussicht weiter steigen. Bisher ist nur eine langsame Steigerung in der Hinsicht zu beobachten. Für eine zentrale, Hersteller übergreifende App, gibt es noch keine konkrete Planung, auf lange Sicht wird dies aber unausweichlich sein. Erfreulicherweise wird es für bereits gekaufte Miele Produkte eine Nachrüstmöglichkeit gegeben. Die Preise für die benötigten Module werden, je nach Gerät, voraussichtlich zwischen 79,- € und 99,- € liegen. Bis zu welcher Produktreihe die Nachrüstbarkeit möglich sein wird konnten wir nicht genau in Erfahrung bringen, bzw. wurden seitens Miele keine Einschränkungen gemacht.

Bosch
Schon wieder „nur“ Getränke, oder übersehe ich die laufenden Teller mit Essen nur? Naja ich sollte mich nicht beklagen, wenigstens vertrocknen ist nicht angesagt. Dafür ist es immer wieder sehr schwierig auf die schnelle zu den Toiletten zu gelangen.
Auch bei Bosch eine ähnlich schöne große Räumlichkeit wie bereits bei Siemens. Alles wirkt verdammt stylisch und es wird immer deutlicher, was die Themen der diesjährigen IFA sind. Design und Connectivity, tolles Wort welches hier die Dominanz erlangt hat.

Eingebaute Sensoren sollen die Backvorgänge überwachen und für ideale Ergebnisse sorgen. Selbst beim Fleisch lässt sich ein Thermometer verwenden, welches die innentemperatur misst und perfekte Ergebnisse gewährleistet. Davon können wir uns im späteren Verlauf auch selbst überzeugen. In den Backöfen befanden sich zuerst Muffins, welche wirklich auf den Punkt genau geröstet und mit weichem Inneren, an die Zuschauer gebracht wurden. Das alles nur durch eine kurze Vorauswahl am Backofen und dann weiß dieser von selbst, wie lange die ideale Backzeit beträgt. Wenn das in der Praxis tatsächlich immer so klappt und ein angebrannter Braten damit der Vergangenheit angehört, Hut ab. Auch das Dampfgaren funktioniert, was den Geschmak anbelangt, fantastisch. Viele Funktionen verbunden in einem einzigen Gerät. Der Clou, welcher uns hier schon das zweite mal, nach der Siemens Konferenz begegnet, Backöfen mit eingebauter Mikrowelle liegen anscheinend voll im Trend. Das erspart wertvolle Energie, aber das beste dürfte wohl sein, dass nicht nur ein zusätzliches Gerät wegfällt, sondern auch der Platz, der für eine Mikrowelle benötigt würde, jetzt anderweitig genutzt werden kann.

Home Connect hält auch bei Bosch Einzug und gibt die Möglchkeit alle Geräte über Apps zu Steuern. Die IOS-App ist ab Einführung der Produkte verfügbar, die Android Variante folgt ab Frühjahr 2015.

Panasonic
Für die Neuheiten von der Panasonic Pressekonferenz könnt ihr hier klicken. Um Direkt zu den großen Neuigkeiten aus dem Consumer Electronics Bereich zu gelangen, könnt ihr euch die Detail Seiten klicken: 4K Ultra HD-TVs der Superlative: Panasonic AXW904- und XW944-Serie oder Panasonic 4K Handheld-Camcorder HC-X1000 für Profis.

Sony
Ausführlicher Bericht folgt, hier geht es schon mal zum Highlight im mobile Bereich, der Xperia Z3 Serie.

Das war der erste Presse Tag vom IFA-Gelände, ich hoffe die Berichte haben euch ein wenig gefallen und ihr verzeiht das es kein reiner Technik Bericht ist sondern ein kleines „Follow me arround“ wenn es so bezeichnet werden kann. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen