Donnerstag, 17. Dezember 2015

Jane Got a Gun Review zum Western-Drama mit Natalie Portman, Joel Edgerton und Ewan McGregor


Jane Got a Gun Trailer

Handlung
Der Traum von einem freien und sorglosen neuen Leben in New Mexico währt für Jane () nur kurz. Sieben Jahre nachdem sie mit ihrem Mann Bill „Ham“ Hammond () aus den Fängen der ruchlosen Verbrecherbande der „Bishop Boys“ floh und eine Familie fernab der Zivilisation gründete, holen die alten Dämonen sie wieder ein. Die gefürchtete Bande rund um ihren brutalen Anführer John Bishop () hat das Paar aufgespürt und sinnt auf Vergeltung, denn Ham war einst selbst einer von ihnen. Doch Jane ist fest entschlossen, ihr neues Leben und ihre Tochter mit allen Mitteln zu verteidigen und mit den „Bishop Boys“ abzurechnen. Nachdem Ham von der Bande gefasst wurde und mit acht Kugeln im Rücken schwerverletzt um sein Leben ringt, bleibt Jane nur eine Wahl: Sie ruft ihren einstigen Verlobten Dan Frost () zu Hilfe - wohlwissend, dass ihre gemeinsame Vergangenheit zwischen ihnen steht. Zusammen wappnen sie sich auf der Ranch für den großen Showdown…

Jane Got a Gun Kritik


Jane Got a Gun Bewertung: 5/10 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen