Donnerstag, 3. Dezember 2015

Krampus Review zur weihnachtlichen Fantasy-Horror-Komödie von Michael Dougherty

Krampus Trailer

Handlung
Der von Legendary Pictures produzierte Film KRAMPUS erzählt von der Schreckensgestalt des Weihnachtsfestes - von einem uralten Mythos, der all jene bestrafen will, die nicht an das Fest der Liebe glauben.

Weihnachten mit der Familie - für den kleinen Max () ist das der pure Horror. Harmonie und Freude? Nicht bei seiner Verwandtschaft - die ewig grantige Tante Dorothy (), die Mutter Sarah (), die darüber die Geduld verliert, die fiesen Cousinen und ein Onkel Howard (), der alle Probleme mit der Schrotflinte lösen will - darüber kann man nur verzweifeln. In diesem Jahr stellt sich Max Allen trotzig entgegen und verliert darüber seinen Glauben an Weihnachten... Unwissend, dass er damit den unbändigen Zorn des Krampus‘ heraufbeschwört.

Er und seine düsteren Helfer kommen nicht, um zu geben, sondern um zu nehmen. Was für eine furchteinflößende Bescherung für Max und seine Familie! Statt um Geschenke und Gezänk geht es für sie plötzlich um viel mehr: ums Überleben! Nur gemeinsam, als Familie, die zusammenhält, kann es gelingen, sich aus den Fängen des Krampus‘ zu befreien.

Krampus Kritik


Bewertung: 7/10 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen