Sonntag, 22. Januar 2017

Operation Avalanche Blu-ray Review zur gefakten Mondlandung der Apollo-Mission

Auf der Höhe des Kalten Krieges 1967 befürchtet die CIA einen russischen Spion in den Reihen der NASA zu haben. Dieser soll die Apollo-Mission, das bisher einzige Projekt, das Menschen auf den Mond beförderte, gefährden. Daraufhin entsendet der Geheimdienst zwei junge Agenten, welche als Filmemacher getarnt, in der Weltraumbehörde ermitteln sollen um den vermeintlichen Spion ausfindig zu machen. Doch was sie stattdessen entdecken, ist nicht nur weitaus schockierender, sondern bringt sie bald auch in akute Lebensgefahr. Denn die amerikanische Regierung ist gewillt, die Entdeckung um jeden Preis zu verheimlichen...
Operation Avalanche
Blu-ray VÖ: 13.01.2017
Laufzeit: 1 Std., 35 Min.
FSK: 12
Genre: Thriller
Verleih: Ascot Elite Home Entertainment

Bild 3/10 Punkten
WICHTIG! (es ist so vorgesehen für den Flair und Stil des Films)
- stark künstlich verfremdet
- Bildqualität angelehnt an die Qualität der 60er Jahre Produktionen ohne nachträglich bereinigt worden zu sein
- Filmkorn und Filmfehler unregelmäßig schwankend
- starkes rauschen
- teils 4/3 Bildverhältnis

Ton 7/10 Punkten
(deutsch + englisch DTS-HD Master Audio 5.1)
- Musik + Sprache wirken auch sehr auf alt getrimmt
- Soundtrack sehr Oldschool und somit passend
- knistern und knacken auf der Tonspur bei einigen Szenenwechseln
- oft gewollt monoton und mit beschwingender Musik untermalt

Bonus 2/10 Punkten
- exklusives Interview mit Matt Johnson

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen