Donnerstag, 13. April 2017

Good Bye, Lenin! feiert großes Revival als sozialistisches Live-Kino-Event

Pünktlich zum 1. Mai, dem Feiertag der Werktätigen, feiert der Kultfilm Good Bye, Lenin! (mehr als 6,5 Mio. Besucher) ein spektakuläres Revival in Berlin. Vor der eigentlichen Vorführung werden die Zuschauer dank authentischer Kulissen, Kostümen und zahlreicher Schauspieler regelrecht selbst zum Teil des Films.

An einem geheimen Ort in Berlin-Friedrichshain lebt die DDR auf zweitausend Quadratmetern auch heute noch weiter. Im Rahmen einer humanistischen Geste hat das Zentralkomitee nun die Aktion „Solidarität West“ ins Leben gerufen und sich bereit erklärt ein Kontingent an einreisewilligen Westbürgern aufzunehmen. Doch wer sein Glück im Arbeiter- und Bauernstaat versuchen will, muss sich zunächst einen Passierschein besorgen und an die Kleiderordnung halten…

Die Premiere findet am 1. Mai 2017 statt, gefolgt von weiteren Vorstellungen vom 2. bis zum 7. Mai 2017.

Weitere Infos und Tickets auf www.cine-mania.de

Initiator der Eventreihe „Cine-Mania“ ist die Flimmer GmbH in Berlin, die bereits im vergangenen Jahr zur Beatles-Dokumentation „Eight Days a Week“ ein interaktives Live-Kino-Event in Essen geschaffen hatte und als Agentur für zahlreiche Filmpremieren verantwortlich zeichnet.

Unterstützt wird das interaktive Kinoevent vom Medienboard Berlin-Brandenburg, X Verleih und Warner Bros. Deutschland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen