Sonntag, 21. Mai 2017

The Great Wall Blu-ray Review

Eine sagenumwobene Mauer, eine uralte Legende. Im Alten China sieht sich eine furchtlose Streitmacht einem schier übermächtigen Gegner gegenüber, der das Schicksal der gesamten Menschheit bedroht. THE GREAT WALL als größtes Bauwerk der Menschheitsgeschichte Schutzwall und ultimative Waffe zugleich, um im Kampf gegen die unheimliche Bedrohung bestehen zu können. Regisseur Zhang Yimou (“Hero“, „House of Flying Daggers“) festigt erneut seinen Ruf als einer der großen Stilisten des Kinos. In The Great Wall schildert er den heldenhaften Kampf einer Eliteeinheit, die sich auf der sagenumwobenen Chinesischen Mauer einer monströsen Bedrohung stellt, von deren Niederschlagung das Schicksal der gesamten Menschheit abhängt.
The Great Wall Blu-ray Review
Blu-ray VÖ: 18.05.2017
Laufzeit: 1 Std., 44 Min.
FSK: 12
Genre: Action, Abenteuer, Fantasy, Thriller
Budget: 150 Mio. $
Regie: Yimou Zhang
Kamera: Arri Alexa, Red Epic Dragon
Kameramann: Stuart Dryburgh, Xiaoding Zhao
Kinematografisches Verfahren: Digital Intermediate (4K) (master format), ARRIRAW (3.4K) (6.5K) (source format)
Bildformat: 1920x1080p (2.40:1)
Ton: Dolby Atmos 7.1 (Deutsch, Englisch, Französisch), DD 5.1 (Italienisch, Spanisch)
Komponist: Ramin Djawadi
Verleih: Universal Pictures Home Entertainment

Bild 8/10 Punkten
+ hervorragender Kontrast
+ hoher Detailgrad (Rüstungen, Hautporen)
o Bildschärfe überwiegend gestochen scharf, wären da nicht die vereinzelt weichgezeichneten Aufnahmen
+ sehr gute Ausleuchtung in dunkleren Szenen lassen feine Details erkennen
+ Schwarzwert ist ebenfalls ausgesprochen gut
- häufige Bewegungsunschärfen (viele actionreiche Momente weisen leichte Kantenunschärfen auf)
+ viele spektakuläre Kamerafahrten
o mäßiges CGI (Monstergestaltung)
+ sehr natürliche und kräftige Farben

Ton 8/10 Punkten (Bewertung basiert auf dem Dolby Digital Plus Kern)
o deutsche Synchronisation ist etwas zu leise abgemischt
o häufiger Sprachwechsel mit Untertiteln wirkt in einem Actionfilm etwas ablenkend vom wesentlichen
+ viele Surroundmomente (Pfeilhagel, Trommeln, Feuerbälle)
+ sehr gezielte direktionale, räumliche Wirkung
o für einen so actionreichen Film hätte es noch etwas voluminöser und wuchtiger sein dürfen  (wie die englische Dolby True HD Tonspur auch unter Beweis stellt)

Bonus 5/10 Punkten
  • 8 Unveröffentlichte und erweiterte Szenen (6:49 Min.)
  • Matt Damon in China (2:45 Min.)
  • Die Arbeit mit Regisseur Zhang Yimou (3:06 Min.)
  • The Great Wall - Visuelle Effekte (3:06 Min.)
  • Mensch gegen Monster (9:22 Min.)
  • Waffen des Krieges (3:17 Min.)
  • Eine spektakuläre Welt entwerfen (3:34 Min.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen