Freitag, 12. Oktober 2018

Solo: A Star Wars Story 4K UHD Review

Inhalt
Bei einer Reihe waghalsiger Abenteuer in der düsteren und gefährlichen kriminellen Unterwelt lernt Han Solo (Alden Ehrenreich) seinen späteren Co-Piloten Chewbacca (Joonas Suotamo) kennen und trifft auf den berüchtigten Glücksspieler Lando Calrissian (Donald Glover). Solo: A Star Wars Story markiert den Beginn der außergewöhnlichen Freundschaft des wohl ungewöhnlichsten Helden-Duos der Star Wars Saga!
Originaltitel: Solo: A Star Wars Story
Blu-ray Veröffentlichung: 27.09.2018
Genre: Action, Abenteuer, Fantasy, Sci-Fi
FSK: 12
Laufzeit: 2 Std., 15 Min.
Produktion: UK, Spanien, Italien, USA 2018
Regie: Ron Howard
Budget: 300 Mio. $
Verleih ©: 2018 Walt Disney Studios Home Entertainment
Verpackung: HD Keep Case

Bild
Bildformat: 3840x2160p UHD (2.39:1)
Kamera: ARRI ALEXA 65, Arri Alexa Mini, Arri Alexa XT Plus
Kameramann: Bradford Young
Kinematographisches Verfahren: ARRIRAW (3.4K) (6.5K) (source format), Digital Intermediate (4K) (Master Format), Dolby Vision

Ton
Dolby Digital Plus 7.1 (Deutsch, Italienisch, Japanisch, Französisch
Dolby Atmos 7.1.4 (Englisch)
Komponist: John Powell

Wertung Bildqualität: 7/10 Punkten
+ gedreht wurde komplett digital mit verschiedenen Arri Alexa Kameras in 6.5k und 3.4K, daraus erstellt wurde glücklicherweise ein 4K Digital Intermediate
+ trotz der fast gänzlich durchgezogenen Düsterheit kommen bei Detailaufnahmen schön scharfe Aufnahmen zur Geltung
- viele Details gehen in der totalen Finsternis unter
- auch wenn der Kontrast und die Bilddynamik sauber wirken, ist es das bisher schwächste HDR10 einer Disney 4K UHD Veröffentlichung
o leider scheint es so als würde Disney als Vorreiter für Dolby Vision künftig nur noch bei VOD auf Dolby Vision setzten und nicht wie bei vergangenen 4K UHD Veröffentlichungen auch auf Disk das bisher beste Bildprofil liefern
o Farben sind bewusst sehr trist gehalten

Wertung Tonqualität: 9/10 Punkten
o die deutsche Tonspur liegt Disney typisch wieder nur in Dolby Digital Plus 7.1 vor, wohingegen die englische Abmischung mit Dolby Atmos Ton daherkommt
+ Dialoge gehen trotz Effektgewitter nie unter und sind durchgängig klar verständlich
+ da die Action nicht zu kurz kommt wird der Sub ordentlich beansprucht und lässt die Wände zittern
+ Soundeffekte sind klar und stets differenziert sowie gut über alle Lautsprecher verteilt
o die englische Atmos Spur kann auf der Höhenebene allerdings nicht sonderlich begeistern, außer dem Score, der auch über die Hights geliefert wird, gibt es nur wenig echte objektbasierte Sounds

Bonus & Extras:
Solo: Regisseur & Darsteller am runden Tisch
Kasdan und Kasdan
Redesign des Millennium Falken
Flucht von Corellia
Der Zugüberfall
Team Chewie
Wie man Droide wird: L3-37
Gauner, Droiden, Kreaturen und Kartenspiele: Willkommen in Fort Ypso
In den Mahlstrom: Der Kossal-Flug
8 Zusätzliche Szenen

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen