Donnerstag, 18. April 2019

Captain America: The First Avenger 4K UHD Review

© 2019 MARVEL
Inhalt
Im actiongeladenen Blockbuster Captain America stellt sich Chris Evans in der titelgebenden Hauptrolle dem Kampf für die Freiheit und gegen das Böse! Als eine schreckliche Macht die gesamte Erde bedroht, ziehen die besten Kämpfer der Welt in den Krieg gegen die furchteinflößende Organisation HYDRA, angeführt vom niederträchtigen Red Skull.
Originaltitel: Captain America: The First Avenger
Blu-ray Veröffentlichung: 19.12.2011
4K UHD Veröffentlichung: 18.04.2019
Genre: Action, Abenteuer, Sci-Fi
FSK: 12
Laufzeit: 2 Std., 14 Min.
Produktion: USA 2011
Regie: Joe Johnston
Budget: 140 Mio. $
Verleih: Walt Disney Studios Home Entertainment
Verpackung: HD Keep Case (Erstauflage im Pappschuber)

Bild
Bildformat: 3840x2160p UHD (2.39:1) @24 Hz
Kameras: Arri Alexa, Arriflex 235, Arriflex 435, Canon EOS 5D Mark II, Panavision Genesis HD Camera, Panavision Panaflex Millennium XL2
Kameramann: Shelly Johnson
Kinematographisches Verfahren: Digital Intermediate (2K)

Ton
Dolby Digital plus 7.1 (Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch)
Dolby Atmos 7.1.4 (Englisch)
Dolby Digital 5.1 (Kanadisches Französisch)
Komponist: Alan Silvestri

Wertung Bildqualität: 7/10 Punkten
o Captain America: The First Avenger wurde komplett analog mit einem Sammelsurium verschiedener Kameras aufgenommen (siehe oben)
o Vom Ausgangsmaterial wurde dabei leider für die 4K UHD Auswertung nur ein 2K DI erstellt
- dies macht sich auch bei der Bildschärfe bemerkbar, welche nur geringfügig besser abschneidet als jene der Blu-ray
o Zwar sollten durch den Einsatz von HDR10 ein lebhafteres Bild, sattere Schwarzwerte, intensivere Farben und eine homogenere Helligkeit erzielt werden, dies gelingt allerdings nicht in allen Punkten so gut, wie es bei anderen UHD Veröffentlichungen der Fall ist
o Die Schwarzwerte können sich sehen lassen und der damit einhergehende erhöhte Kontrastumfang ebenfalls, allerdings ergeben sich hierbei einbüßen in der Helligkeit
- Die Bilddynamik fällt vergleichsweise schwach aus, da die Szenerie überwiegend aus Grautönen und eher tristen Farben besteht
o Selbiges gilt für die Farbintensität, welche auf der UHD zwar natürlicher wirkt im direkten Vergleich zur Blu-ray, allerdings nicht strahlend schön daherkommt (Passt allerdings zum Setting)

Fazit: Insgesamt wirkt die 4k UHD Auswertung wertig, kann mit neueren Veröffentlichung der MCU Filme allerdings nicht mithalten. Bedingt durchs Setting, welches zum Zeitgeschehen passt, sowie dem Einsatz analoger Kameras war hier nicht unbedingt mehr rauszuholen.

Wertung Tonqualität: 8/10 Punkten
o Was sich auf dem Papier erstmal gut anhört, das sowohl die deutsche Tonspur ein Upgrade von DD 5.1 auf DD plus 7.1 spendiert bekommen hat, sowie die englische von DTS-HD 7.1 auf Dolby Atmos 7.1.4, war in der Praxis für mich nicht wirklich bemerkbar
o Rein faktisch betrachtet kommt somit die deutsche Tonspur mit weniger Kompression daher, im Durchschnitt erreicht die Tonspur eine um 300kbps höhere Datenrate. Bei der englischen Tonspur ergeben sich sogar nachträglich hinzugefügte neue Höhenebenen.
- In der Realität scheint es als wäre die deutsche Tonspur sogar etwas umdynamischer als zuvor, ohne einbüßen bei der Direktionalität aufzuweisen. Dies wurde bereits bei weiteren Veröffentlichungen von MCU Filmen merklich. Da Disney bei den Heimkinoveröffentlichungen nicht gerade glänzt mit dem Einsatz der meist DD plus 7.1 verwendeten Tonspuren.
+ Einen klaren Pluspunkt bekommt hingegen die englische Tonspur welche dank Dolby Atmos einen deutlicheren Mehrwert anzubieten hat. Durch die Höhenebene machen insbesondere zahlreiche Actionsequenzen gleich noch mehr Spaß.

Fazit: Ob die deutsche Tonspur auf der UHD jetzt schlechter, oder besser klingt, liegt vielleicht etwas an den Hörvorlieben des Betrachters. Grund zur Freude von Heimkinoenthusiasten mit passendem Dolby Atmos Setup bietet die englische Tonspur. Diese wirkt, wenn auch insgesamt etwas leiser, sehr viel räumlicher und differenzierter.

Bonus & Extras: (befinden sich auf der Blu-ray)
Marvel One-Shot: Etwas Lustiges geschah auf dem Weg zu Thors Hammer
Audiokommentar mit Joe Johnston, Shelly Johnson und Jeffrey Ford
Featurettes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen