Samstag, 30. November 2019

Die Wolf-Gäng

IMDb | Kinostart: 23.01.2020
Blu-ray (DE): -
Originaltitel: Die Wolf-Gäng
Genre: Abenteuer, Familie, Fantasy
Freigegeben ab (Jahre): -
Laufzeit: -
Produktion: Deutschland 2020
Regie: Tim Trageser
Budget: -
Verleih ©: Sony Pictures Entertainment
Es ist der Horror für jeden Teenager: ‚Der Neue‘ in der Klasse zu sein. Vlad (AARON KISSIOV) ist mit seinem Vater Barnabas (RICK KAVANIAN) nach Crailsfelden gezogen, einer fantastischen Stadt voller Feen, Hexen, Trolle, Zwerge – und Vampire, wie Vlad und Barnabas. Der 13-Jährige ist neu an der Penner-Akademie, der berühmtesten magischen Schule der Welt. Und gleich am ersten Tag passiert Vlad etwas richtig Peinliches: Beim Anblick eines Blutstropfens muss er sich vor versammelter Mannschaft übergeben. Denn: Er ist ein Vampir, der kein Blut sehen kann. Zusammen mit seinen beiden neuen Freunden, Faye (JOHANNA SCHRAML), einer Fee mit Flugangst, und Wolf (ARSSENI BULTMANN), einem Werwolf mit Tierhaarallergie, ist er damit in trauriger Gesellschaft – und die Lachnummer der ganzen Schule. Der gutmütige Hausmeister Hannappel (AXEL STEIN) lenkt die Wolf-Gäng allerdings in die richtige Richtung und so kommen die sympathischen Anti-Helden einer geheimnisvollen Verschwörung rund um Bürgermeister Louis Ziffer (CHRISTIAN BERKEL) und seiner Sekretärin Frau Circemeyer (SONJA GERHARDT) auf die Spur, die ganz Crailsfelden mitsamt seiner magischen Bewohner in den Untergang stürzen könnte – und lernen dabei, sich selbst zu akzeptieren, so wie sie sind.

Die beliebte Jugendroman- und Hörbuch-Reihe DIE WOLF-GÄNG von Fantasy-Meister Wolfgang Hohlbein kommt auf die große Leinwand: Regisseur Tim Trageser („Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“) verfilmt dafür das Drehbuch von Marc Hillefeld. In den Hauptrollen sind Aaron Kissiov („Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer“), Johanna Schraml, Arsseni Bultmann („Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“), Rick Kavanian („Hotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub“, „Bullyparade – Der Film“), Christian Berkel („Inglourious Basterds“, „Codename U.N.C.L.E.“), Axel Stein („Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“, „Die Goldfische“) und Sonja Gerhardt („Ku’damm 56“, „Kalte Füße“) zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen