Donnerstag, 12. Dezember 2019

Killerman Blu-ray Review

Inhalt
Der Kleinkriminelle Moe Diamond (Liam Hemsworth) verdient sich seinen Lebensunterhalt als Geldwäscher für den berüchtigten Drogenboss Perico (Zlatko Buric). Gemeinsam mit Pericos Neffen Skunk (Emory Cohen), tauscht er Geld gegen Goldbarren und Goldbarren gegen Diamanten ein. Nachdem eine wichtige Übergabe kurzfristig verschoben werden musste, beschließen Moe und Skunk kurzerhand mit dem Geld des Bosses einen Alleingang zu wagen. Doch der geplante Deal läuft gehörig aus dem Ruder: Korrupte Cops eröffnen das Feuer und Moe und Skunk finden sich in einer spektakulären Verfolgungsjagd wieder, die zu einem verhängnisvollen Unfall führt. Moe verliert dabei sein Gedächtnis und alle Versuche, sich an die Vergangenheit zu erinnern, scheitern. Unterdessen setzt der skrupellose FBI-Agent Bill O’Donnell (John Cenatiempo) alle Hebel in Bewegung, um die heiße Ware, die Moe auf seiner Flucht bei sich hatte, zurückzubekommen. Dabei ist er sogar bereit über Leichen zu gehen ...
Originaltitel: Killerman
Blu-ray Veröffentlichung: 13.12.2019
Genre: Action, Krimi, Drama, Mystery, Thriller
FSK: 18
Laufzeit: 1 Std., 52 Min.
Produktion: USA 2019
Regie: Malik Bader
Darsteller: Liam Hemsworth, Emory Cohen, Diane Guerrero, Zlatko Buric, Suraj Sharma, Nickola Shreli
Budget: -
Verleih ©: Capelight Pictures
Verpackung: Amaray

Bild
Bildformat: 1920x1080p (2.39:1)
Kamera: Aaton XTR, Arriflex 416
Kameramann: Ken Seng
Kinematographisches Verfahren: Digital Intermediate (2K) (master format), Super 16 (source format)

Ton
DTS-HD MA 5.1 (Deutsch, Englisch)
Komponisten: Julian DeMarre, Heiko Maile


Wertung Bildqualität: 5/10 Punkten
o Die Szenenbilder verraten bereits, dass Killerman mit analogen Kameras gedreht wurde und somit einen besonderen Filmlook bietet
o Das deutlich stärkere Bildrauschen und Bildkorn, des analogen Filmlooks kann natürlich gefallen, trifft für die heutigen Sehgewohnheiten jedoch sicher nicht den Geschmack von jedem
- Selbst gut ausgeleuchtete Tageslichtaufnahmen weisen ein grobes Bildrauschen auf, welches mir persönlich in diesem Ausmaß nicht zusagt. Dies ist allerdings Geschmacksache und kann natürlich auch als kunstvolles Element, welches die Brutalität in Killerman gut unterstreicht, gewertet werden.
o Farben wirken entsättigt, wobei dies vermutlich nicht mal am grading liegt, sondern auch out of camera sein könnte. Beziehungsweise nur leicht farblich verändert wurde. Anders als beim starken Bildrauschen trägt der farbliche Look durchaus zur beklemmenden Filmatmosphäre bei.
- Eine detaillierte Bildauflösung, gerade bei totalen, sucht man ebenfalls vergeblich. Viele Gegenstände im Hintergrund sind nur stark verschwommen noch zu erkennen.
- Es gibt auch häufiger white/dead Pixel, was nicht stark negativ auffällt, allerdings schon merklich ist

Fazit: Insgesamt gibt es für die Bildqualität noch 5/10 Punkten, da die angesprochenen Aspekte nicht am Blu-ray Transfer liegen, sondern bewusst so kameratechnisch inszeniert wurden

Wertung Tonqualität: 7/10 Punkten
+ Die deutsche und englische Tonspur liegen als verlustfreie DTS-HD Master Audio Spuren vor
+ Dialoge sind immer verständlich, auch wenn es mal etwas hektischer zur Sache geht
- Schusswechsel sind leider nur auf den Frontlautsprechern präsent, hier hätte ich mir eine atmosphärische Nutzung der Rear-Speaker gewünscht
o Der Soundtrack ist sehr beherrschend und fast omnipresent und wird anders als die Schüsse auch auf allen Lautsprechern verteilt wiedergegeben
o Bei Verfolgungsjagden und in einer Club Szene kommt auch der Subwoofer zum Einsatz, ist im vergleich zu anderen Actionfilmen allerdings nicht sonderlich brachial

Fazit: Anders als beim Bild ist der Ton schon in der Neuzeit angekommen, kann allerdings nicht in allen Bereichen auf Top Niveau performen.

Bonus & Extras:
Trailer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen