Mittwoch, 28. Juli 2021

Black Widow Review: Kinostart der 4. Phase des MCU

Sie ist gefährlich, unwiderstehlich und brillant besetzt: Mit der zweifach für den Oscar®-nominierten Scarlett Johansson („Marriage Story“, „Jojo Rabbit“) in der Titelrolle feiert das Marvel Cinematic Universe seine weibliche Schlüsselfigur in einer hochspannenden Spionage-Mission. Im atemberaubenden Film-Auftakt der 4. Phase des MCU treten Florence Pugh („Little Women“, „Midsommar“) als Yelena Belova und Rachel Weisz („The Favorite“) als Melina Vostokoff an die Seite von Natasha Romanoff. Die unkonventionelle Familienzusammenkunft komplettiert David Harbour („Stranger Things“) als Alexei Shostakov aka Red Guardian. Darüber hinaus kehrt William Hurt („Avengers: Endgame“) als Thaddeus „Thunderbolt“ Ross zurück. Regisseurin Cate Shortland, die nicht nur mit „Berlin Syndrom“ 2017 auf der Berlinale für große Aufmerksamkeit sorgte, sondern zuvor schon mit der deutsch-australischen Produktion „Lore“ von Kritikern und Publikum gefeiert wurde, liefert mit BLACK WIDOW ihr fulminantes Marvel-Debüt. Für die Produktion zeichnet u.a. Marvel-Master-Mind Kevin Feige verantwortlich.

Black Widow seit 8. Juli 2021 im Kino und seit 9. Juli mit VIP Zugang auf Disney+!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen